Migräne ist laut der Migraine Research Foundation eine der häufigsten Erkrankungen der Welt. Migräne kann in Familien vorkommen, sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen.

In Amerika, so schätzt die Migraine Research Foundation, leiden fast 12 Prozent der Menschen an Migräne-Kopfschmerzen.

Migränekopfschmerzen sind nicht einfach nur starke Kopfschmerzen. Migräne ist Teil einer neurologischen Erkrankung und hat oft weitere Symptome, darunter

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Kribbeln oder Taubheitsgefühl in den Händen oder Füßen
  • Sehveränderungen
  • Empfindlichkeit gegenüber Geräuschen, Licht oder Gerüchen

Migräne kann lähmend sein und ist eine chronische Erkrankung, die das tägliche Leben einiger Menschen beeinträchtigen kann.

Es gibt viele verschiedene Medikamente, die zur Behandlung und Vorbeugung von Migräne eingesetzt werden. Manche Menschen ziehen es jedoch vor, natürliche Behandlungsmethoden als Alternative oder als Ergänzung zur medizinischen Behandlung einzusetzen.

Natürliche Heilmittel gegen Migräne

Hier sind 15 natürliche Heilmittel gegen Migräne, die man ausprobieren kann:

1. Akupressur

Bei der Akupressur wird Druck auf bestimmte Teile des Körpers ausgeübt. Es wird angenommen, dass die Stimulierung bestimmter Punkte des Körpers Muskelverspannungen lösen und Schmerzen lindern kann.

Ein beliebter Druckpunkt ist der LI-4-Punkt im Raum zwischen der Basis des linken Daumens und des Zeigefingers.

Die Anwendung von festem, aber nicht schmerzhaftem kreisförmigen Druck auf den LI-4-Punkt mit der anderen Hand für 5 Minuten kann Kopfschmerzen lindern.

Eine Studie aus dem Jahr 2012 untersuchte 40 Personen, die an Migräne ohne Aura litten. Sie fand heraus, dass Druck auf den Akupunkturpunkt PC6, der sich drei Finger hoch von der Basis des Handgelenks an der Innenseite des Arms befindet, wirksam war, um migränebedingte Übelkeit oder Erbrechen in Verbindung mit einem Migränekopfschmerz zu lindern.

2. Ernährungsumstellung

Viele Menschen, die unter Migräne leiden, stellen fest, dass bestimmte Nahrungsmittel diese auslösen können.

Häufige Nahrungsmittel als Auslöser für Migräne sind

  • verarbeitete Lebensmittel
  • Rotwein
  • Alkohol
  • Schokolade
  • koffeinhaltige Getränke

Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, was eine Migräne auslösen könnte. Manche Menschen führen ein Ernährungstagebuch oder ein Migränetagebuch, um mögliche Auslöser im Auge zu behalten.

Eine Änderung der Ernährung oder der Essgewohnheiten, um Auslöser zu vermeiden, kann helfen, Migräneanfälle in Zukunft zu vermeiden.

3. Ätherische Öle

Ätherische Öle werden oft als natürliche Heilmittel oder als antimikrobielle Mittel in selbstgemachten Reinigungsprodukten verwendet.

Lavendel ist ein ätherisches Öl, das häufig als Mittel gegen Stress, Angstzustände und Kopfschmerzen empfohlen wird. Eine weitere kleine Studie, die in der Fachzeitschrift European Neurology veröffentlicht wurde, fand heraus, dass die Inhalation von Lavendelöl die Schwere von Migräne-Kopfschmerzen bei einigen Menschen reduzieren konnte.

Die Ergebnisse sind ermutigend, aber weitere Untersuchungen mit größeren Stichproben sind notwendig.

4. Ingwer

Eine Studie aus dem Jahr 2014 mit 100 Teilnehmern verglich die Wirksamkeit von Ingwerpulver mit Sumatriptan, einem gängigen Migräne-Medikament.

Die Forscher fanden heraus, dass die Wirksamkeit von Ingwer statistisch gesehen mit der von Sumatriptan vergleichbar war, und die Anwender waren genauso bereit, mit beiden Behandlungen fortzufahren.

Ein klarer Vorteil für Menschen, die unter Migräne leiden, ist, dass die Einnahme von Ingwer nicht weh tun kann und, abgesehen von einer bestehenden Allergie, keine Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Ähnliche Artikel  Infizierte Wunde: Erkennung, Behandlung und wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten

5. Stressbewältigung

Stress ist ein häufiger Auslöser für Migräne. Stress kann auch einen Kreislauf in Gang setzen, bei dem der Migräneschmerz den Stress verschlimmert, was dann eine weitere Migräne auslöst.

Die Suche nach einem Ventil für den Stress, wie z. B. Tagebuchschreiben, Sport oder Meditation, kann helfen, zukünftigen Migräneanfällen vorzubeugen.

Man kann auch versuchen, einen Kurs zur Stressbewältigung zu besuchen. Sie können auch ein warmes Bad nehmen oder Musik hören, um zu versuchen, den gefühlten Stress abzubauen.

Indem man diese positiven Maßnahmen ergreift, übernimmt man die Kontrolle über die Reaktion des Körpers auf den Stress im eigenen Leben.

6. Yoga oder Stretching

Es wird angenommen, dass Yoga die Durchblutung verbessert und Muskelverspannungen reduziert, was bei Menschen, die an Migräne leiden, zur Linderung der Symptome beitragen kann.

Eine umfassende Studie aus dem Jahr 2014 verglich die konventionelle Migränebehandlung mit und ohne den Zusatz von regelmäßiger Yoga-Praxis.

Die Forscher fanden heraus, dass die Gruppe, die an einem Yogaprogramm teilnahm, eine größere Erleichterung hatte als die Gruppe, die nur an der konventionellen Behandlung teilnahm.

7. Biofeedback-Therapie

Biofeedback ist eine Therapie, mit der man das Lösen und Entspannen verspannter Muskeln auslösen kann.

Biofeedback erfordert Übung und Training. An den Muskeln angebrachte Sensoren speisen in eine kleine Maschine ein, die in Echtzeit Rückmeldung über die Muskelspannung gibt, so dass die Anwender die verspannten Bereiche besser lösen können.

Die Platzierung von Sensoren entlang der Stirn, der Kieferpartie oder des Trapezmuskels in den Schultern kann helfen, Muskeln anzusteuern, die möglicherweise Migräneschmerzen auslösen.

8. Akupunktur

Eine umfangreiche systematische Übersichtsarbeit aus dem Jahr 2012 untersuchte Studien, die die Wirksamkeit von Akupunktur bei der Behandlung von Migräne und anderen Beschwerden untersuchten.

Die Studienautoren fanden heraus, dass Akupunktur eine wirksame Behandlungsmöglichkeit für Menschen mit Migränekopfschmerzen ist, obwohl sie darauf hinwiesen, dass auch andere Faktoren eine Rolle spielen könnten.

Menschen, die an einer Akupunkturbehandlung bei Migräne interessiert sind, sollten darauf achten, dass sie einen zugelassenen Therapeuten für die Behandlung finden.

9. Massage

Eine Massage der Nacken- und Schultermuskulatur kann helfen, Verspannungen zu lösen und Migräne-Schmerzen zu lindern. Eine Massage kann auch Stress abbauen.

Man kann sich von einem professionellen Masseur massieren lassen. Eine andere, kostengünstigere Möglichkeit ist die Selbstmassage von Schultern und Rücken mit einem Tennisball.

10. Pflanzliche Ergänzungen

Pestwurz und Mutterkraut sind zwei pflanzliche Präparate, die bei der Reduzierung von Migräneschmerzen und -häufigkeit hilfreich sein können.

Laut der American Migraine Foundation war eine tägliche Dosis von 150 Milligramm (mg) Pestwurz wirksam bei der Verringerung der Migränehäufigkeit, wenn sie über einen Zeitraum von etwa 3 Monaten eingenommen wurde.

Die Stiftung vermutet, dass Mutterkraut weniger wirksam ist als Pestwurz. Mutterkraut kann jedoch für manche Menschen hilfreich sein.

Ähnliche Artikel  Fadenförmige Kacke: Was bedeutet das und ist es normal?

Es gibt einige Risiken bei der Verwendung dieser Kräuter, die in seltenen Fällen schwerwiegend sind, und jeder, der sie ausprobieren möchte, sollte zuerst mit seinem Arzt sprechen.

11. Magnesium

Ein Mangel an Magnesium, einem essentiellen Mineral, kann eine Migräne-Aura oder einen Migräne-Kopfschmerz auslösen.

Eine Migräneaura ist eine Sehstörung, die zu Beginn einer Migräne auftritt. Nicht jeder, der Migräne bekommt, erlebt eine Migräneaura.

DieForschung hat herausgefunden, dass die Einnahme von Magnesium die Häufigkeit von Migräneanfällen bei einigen Personen reduzieren kann.

Menschen sollten mit ihrem Arzt sprechen, bevor sie mit der Einnahme von Magnesium beginnen, besonders wenn sie andere gesundheitliche Probleme haben.

12. Vitamine des B-Komplexes

Die B-Vitamine können einen Einfluss auf die Verringerung der Häufigkeit und Schwere der Migräne haben. B-Vitamine spielen eine Rolle bei der Regulierung von Neurotransmittern im Gehirn.

B-Vitamine sind wasserlöslich, was bedeutet, dass überschüssige Mengen über den Urin ausgeschieden und nicht im Körper gespeichert werden.

Der Körper scheidet B-Vitamine schnell wieder aus, so dass es unwahrscheinlich ist, dass jemand zu viel davon einnimmt. Dennoch ist es wichtig, mit einem Arzt zu sprechen, bevor man mit der täglichen Einnahme eines B-Komplex-Vitamins beginnt.

Es werdenStudien durchgeführt, um festzustellen, wie nützlich B-Vitamine bei der Linderung von berufsbedingtem Stress sind, den Menschen durch ihre Arbeit erfahren.

13. Bleiben Sie hydriert

Zu wenig Wasser zu trinken ist ein bekannter Auslöser für Migräne und Kopfschmerzen, und es bedarf nur einer geringen Dehydrierung, um Kopfschmerzen hervorzurufen.

Man kann versuchen, jeden Tag mehr Wasser zu trinken, um eine Dehydrierung zu vermeiden. Menschen mit schwerer Dehydrierung benötigen möglicherweise zunächst eine orale Rehydrationslösung, um fehlende Elektrolyte zu ersetzen.

Über den Tag verteilt Wasser zu trinken und eine gesunde Ernährung beizubehalten, reicht normalerweise aus, um ausreichend hydriert zu bleiben.

14. Ausruhen

Schlafmangel und zu viel Schlaf können Auslöser für Migränekopfschmerzen sein.

7-9 Stunden erholsamer Schlaf pro Nacht können helfen, Stress zu reduzieren und Migräne vorzubeugen.

15. Kompressen

Manche Menschen empfinden es als wohltuend, eine kalte oder warme Kompresse auf den Kopf zu legen, um den Migräne-Schmerz zu lindern.

Viele Menschen, die unter Migräne leiden, berichten, dass sie kalte Kompressen bevorzugen, aber auch warme oder kalte Kompressen können funktionieren.

Es gibt nur wenige Nebenwirkungen bei der Anwendung dieser Therapie, allerdings sollten Menschen mit Kreislaufproblemen, Diabetes oder Hautproblemen extreme Temperaturen vermeiden.

Zum Mitnehmen

Menschen müssen mit einem Arzt oder Migränespezialisten zusammenarbeiten, um ein Behandlungsschema zu finden, das funktioniert, auch wenn sie natürliche Heilmittel ausprobieren.

Das Führen eines Migräne- oder Kopfschmerztagebuchs kann hilfreich sein, um Auslöser und wirksame Mittel gegen Migräne zu identifizieren.

HAUSMITTEL KAUFEN

Die in diesem Artikel aufgeführten Hausmittel können Sie online kaufen: